News

UNIVERSITY OF OXFORD INITIIERT ENDOKRINOLOGISCHE FORSCHUNG ZUR MENSCHLICHEN LAKTATION

181003_Oxford_FLRF.jpeg

Die Familie Larsson-Rosenquist Stiftung (FLRS) und die University of Oxford verfolgen gemeinsam das Ziel, ein Zentrum für endokrinologische Muttermilchforschung einzurichten. Das Forschungszentrum möchte die molekulare Endokrinologie der menschlichen Laktation bei gesunden und unterernährten Frauen – insbesondere bei denjenigen, die in prekären Verhältnissen leben – untersuchen; die laktationsabhängigen endokrinen Mechanismen, welche die Gesundheit von Mutter und Kind regulieren, definieren; und die wichtigsten Erkenntnisse in der Wissenschaft und der klinischen Praxis verbreiten sowie an die Öffentlichkeit weitergeben.

FLRS finanziert als ersten Schritt zur Verwirklichung dieses Vorhabens ein fünfjähriges Projekt, das von 2018 bis 2023 laufen wird. Dieses Projekt soll im Jahr 2022 zur Stiftung eines dauerhaft eingerichteten Lehrstuhls für die endokrinologische Forschung zur menschlichen Laktation führen und die Weiterentwicklung des Forschungszentrums am Nuffield Department of Women’s & Reproductive Health an der University of Oxford ermöglichen.

Möchten Sie mehr über die Familie Larsson-Rosenquist Stiftung und unsere Projekte erfahren? Sie können sich hier ganz einfach zu unserem Newsletter anmelden.