News

NEUES FORSCHUNGSPROJEKT DES UNIVERSITÄTS-KINDERSPITALS BEIDER BASEL UND DES UNIVERSITÄTSSPITALS ZÜRICH

180502_UKBB_FLRF.jpg

Mit einer Finanzierung von CHF 680'000 ermöglicht die Familie Larsson-Rosenquist Stiftung (FLRS) die Durchführung der klinischen Studie unter der Leitung des Universitäts-Kinderspitals beider Basel (UKBB) und des Universitätsspitals Zürich (USZ). Ziel der Studie ist zu untersuchen, ob das Einleiten von sanften Wehen im Vorfeld einer medizinisch induzierten Kaiserschnittentbindung einen positiven Effekt auf die Stillinitiierung und -etablierung hat und ob damit das Stillen für diese Mütter insgesamt verbessert werden kann. Die Studie wird innerhalb von drei Jahren an fünf Standorten in der Schweiz durchgeführt: UKBB, USZ, Universitätsspital Basel, Kantonsspital Baden und Kantonsspital St. Gallen.

Möchten Sie mehr über die Familie Larsson-Rosenquist Stiftung und unsere Projekte erfahren? Sie können sich hier ganz einfach zu unserem Newsletter anmelden.